Bringen Sie Ihr Smartphone mit

von Günter Strickle (30. September 2018)

 

© Jochen Quast

Mit einer außergewöhnlichen Idee startete das Theater Erlangen in der Garage in die neue Spielzeit 2018/19: Am Samstag, 22. September 2018 veranstaltete die komplexbrigade, eine interdisziplinäre Gruppe von Künstlerinnen und Künstlern aus Theater und Game Design aus Berlin, die Premiere von RESET:EARTH (UA). In der Interaktiven Game Show zur Rettung der Welt sind die Theaterbesucher nicht nur Zuschauer, sondern dürfen sich mittels Smartphone aktiv an der Veranstaltung beteiligen. Sie beteiligen sich an Umfragen und stimmen über politische Entscheidungen ab. 

Außerirdische Beobachter haben festgestellt, dass durch die zunehmende Klimaerwärmung das Überleben der Menschheit gefährdet ist. Sie statten den Menschen einen Besuch ab und wollen ihnen eine Chance geben, durch Änderung ihres Verhaltens und Treffen von klimafreundlichen politischen Entscheidungen das Überleben der Art sicherzustellen. Die zur Verfügung stehende Überlebenszeit in Generationen ausgedrückt wird den Zuschauern angezeigt, sie sinkt beständig, kann aber durch Einführung von klimafreundlichen Maßnahmen positiv beeinflusst werden.

Ein Moderator macht Vorschläge wie zum Beispiel Erhöhung der Treibstoffpreise oder Abschaffung von Einwegplastik- oder Pappbechern, ein technischer Assistent errechnet die Auswirkungen und eine Nachrichtensprecherin teilt die aktuelle Überlebenswahrscheinlichkeit mit. Die Zuschauer können auch eigene Vorschläge machen, es findet ein regelrechtes Brainstorming statt. Im Publikum gibt es lebhafte Diskussionen, es wird abgewägt, verworfen, aber auch viel gelacht. Auch die Nachteile scheinbar wohlgemeinter Ratschläge werden aufgezeigt: wie steht eigentlich der Pandabär dazu, wenn ihm durch überhöhte Nachfrage nach Bambusbechern für Kaffee to go seine Ernährungsgrundlagen entzogen werden. Oder was kann passieren, wenn bei technischen Lösungen wie Verklappen von Kohlendioxid unter der Erdoberfläche Fehler gemacht werden, können dann gar ganze Landstriche von der Landkarte verschwinden?

Von Beginn der Vorstellung an bis zum Ende war eine wachsende Begeisterung der Zuschauer festzustellen, erst leise Zurückhaltung, leises Beraten, Diskussionen – auch angeregt durch den Moderator, Lachen und Staunen. Es war beeindruckend, wie Zuschauer sich ernsthaft am Meinungsbildungsprozess beteiligten und diszipliniert auch andere Anregungen aufnahmen und anerkennendes Erstaunen über Ergebnisse von Umfragen und Abstimmungen zum Ausdruck brachten, an denen sie gerade eben noch mitgewirkt hatten. Von ungefähr 60 Zuschauern haben sich nahezu 50 an den Abstimmungen beteiligt; ein kleines Beispiel für unmittelbare Demokratie. Der Applaus für die komplexbrigade am Schluss der Vorstellung war wohlverdient.

 

Weitere Vorstellungen: 06., 07., 18. & 19. Oktober / 17. & 18. Oktober .2018 // Beginn 20.00 Uhr // Theater Erlangen: Garage