Lesen, verlieben, warten.

von Ines Reckziegel (10. Juni 2018)

 

 

Disclaimer: Eigentlich habe ich Save Me von Mona Kasten nur gelesen, weil sich der Klappentext ein bisschen anhörte wie 50 Shades of Grey und ich was lesen wollte, worüber ich mich amüsieren kann. Ich hatte also keine großen Erwartungen an das Buch und wurde sehr positiv überrascht.

Ruby Bell geht auf eine der renommiertesten Privatschulen Englands, aber nicht weil ihre Eltern reich sind, sondern weil sie ein Stipendium bekommen hat. Ihre Mitschüler schwimmen nur so im Geld, feiern wilde Partys und können sich so manchen Spaß erlauben - die Eltern zahlen ja schon, wenn was schief läuft. Rubys Traum ist es nach Oxford zu gehen und dafür hat sie hart gearbeitet. Doch in ihrem letzten Schuljahr sieht sie etwas, was ihre ganze Arbeit kaputt machen könnte, denn nachdem sie die letzten Jahre erfolgreich unsichtbar war, weiß nun die High Society vom Maxton Hall College wer sie ist. Allen voran James Beaufort. Er verkörpert alles, was Ruby abstoßend findet, doch während sie einfach nur alleine gelassen werden möchte, setzt James alles daran sie im Blick zu behalten. Was folgt sind unangenehme Situationen, in denen beide merken, dass da etwas zwischen ihnen ist, wogegen sie nicht ankommen. Und langsam aber sicher verliebt sich Ruby in James, auch wenn sie das eigentlich gar nicht will...

Holy Cannoli! Mona Kastens Save Me ist der Knaller. Ich hatte wirklich keine Erwartungen an dieses Buch, dachte es wird eher seicht und erheiternd. Doch was ich dann in den Händen hielt war eine wunderschöne Liebesgeschichte, mit Charakteren die bezaubern und einer Stimmung, die unter die Haut geht. Das Setting am Maxton Hall College, die Dialoge zwischen Ruby und James, die Einblicke in die Gefühlswelt der Protagonisten, all das macht Save Me zu einem Schmöker, den frau nicht mehr aus der Hand legen will. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen, Ruby und ihre Welt haben mich förmlich eingesaugt und erst nach knapp 400 Seiten wieder ausgespuckt. Das Einzige, was mich etwas enttäuscht hat war das Ende (zu abrupt, zu unrealistisch, ein guter Cliffhanger ist etwas Seltenes), aber Teil 2 kommt Gott sei Dank am 25. Mai heraus. Auch wenn der Schluss des ersten Teils zu wünschen übrig lässt, tut es der Gesamtqualität des Romans keinen Abbruch. Ruby mit ihrer organisierten, zielstrebigen Art und James mit seinem Charme wickeln den Leser um den Finger und ich bin wirklich gespannt, wie es mit den beiden und ihren Freunden in Save You weiter geht. [Anmerkung: Ich habe Teil 2 nun auch gelesen und warte jetzt sehnsüchtig auf Teil 3, Save Us, der Ende August erscheint.]

Mona Kasten
Save Me
LYX 2018
446 Seiten
12,90 Euro