Schiller in Hartplastik

von Florian Grobbel (24. Februar 2019)

Gehst du Goethe!

Für viele Schülerinnen und Schüler (und auch einige Studierende) ist Michael Sommer ein Superheld. Wenn die Deutsch-Lehrerin mal wieder eine neue Lektüre für den Unterricht ankündigt, rufen schon die Ersten gedanklich den YouTube-Kanal Sommers auf, um sich die kurzweilige Zusammenfassung von Kabale und Liebe oder Effi Briest anzuschauen, dargestellt durch ein Ensemble von Playmobil-Figuren. Jetzt gibt es einige von Michael Sommers To-Go-Videos auch als Buch unter dem Titel Gehst du Goethe!

Eigentlich ja eine seltsame Idee, Klassiker der Weltliteratur in Videoform herauszubringen, damit man das Lesen vermeiden kann und dann darüber wiederum ein Buch zu schreiben. Doch der studierte Literaturwissenschaftler Michael Sommer lehnt es vehement ab, dass seine Filme als Ersatz zur Lektüre der behandelten Romane gelten, worauf er in der Infobox bei jedem seiner Videos hinweist. Vielleicht war das die Idee; die Zusammenfassungen nun als Buch anzubieten, um seine Zuschauerschaft wieder an das gedruckte Wort heranzuführen.

Insgesamt zehn deutsche Literaturklassiker, allesamt beliebte Schullektüren, sind in diesem kleinen feinen Buch vereint. Augenmerk eines jeden Kapitels sind die großen Bilder, auf denen die bekannten »Stars« aus den YouTube-Videos zu sehen und neu in Szene gesetzt sind. Dazu gibt es einige Sprechblasen und Comic-Elemente, die den stummen Figuren ein wenig Leben einhauchen. Zentrales Element ist allerdings der Text, der die Geschichten von Faust oder Dantons Tod nacherzählt. Dieser unterscheidet sich fast gar nicht von den YouTube-Videos. Es scheint, als ob Michael Sommer einfach das Skript seiner Filme genommen und in Buchform neu angeordnet hat. Das ist nicht weiter schlimm, doch hier und da ergeben sich einige Schwierigkeiten.

Wort oder Video?

Sommers Erzählweise in seinen Filmen zeichnet sich durch viel trockenen und platten Humor aus, sowie durch Anspielungen auf die heutige Zeit und die Nutzung von salopper Umgangssprache. So wird Heinrich Faust vom Erdgeist gefragt:»Was bist'n du für 'ne Flitzpiepe?« und Hofmarschall von Kalb in Kabale und Liebe tritt auf mit Sätzen wie: »Wow! Gossip! Das muss ich gleich posten!«. Man muss zugeben, dass diese Sprache und viele der Gags im Videoformat viel besser zünden, wenn sie von Sommer vorgetragen werden. Über mehrere Absätze elliptische Satzkonstruktionen zu lesen, strengt ziemlich an und ist auch bei weitem nicht so lustig. Bei Lektüren, die man noch nicht kennt (in meinem Fall Nathan der Weise) fällt es schwer, der Handlung zu folgen und sie zu verstehen, was auch an der raschen Erzählweise gerade bei den Dialogen liegt.

Ein Vorteil hat das Buch Gehst du Goethe! allerdings gegenüber den Videos. Am Ende einer jeden Zusammenfassung, wird unter dem Titel »Unterm Strich« eine letzte Betrachtung der Lektüre geboten, in der Michael Sommer kurz und knapp vermittelt, was die eigentliche Botschaft des Werkes ist und warum es sich stets um eine richtig coole und lesenswerte Geschichte handelt. So wird klar, dass Goethes Faust ein epischer Mix aus Fantasy, Tragödie, Komödie, Satire und Philosophie ist und es sich bei E.T.A. Hoffmanns Sandmann um einen genialen Science-Fiction-Thriller handelt, der dazu noch massig Gesellschaftskritik bietet. Diese kurzen Texte bewirken beim Leser, dass man große Lust bekommt, die Reclam-Ausgaben aus dem Regal zu suchen und mit der (nochmaligen) Lektüre dieser Meisterwerke zu beginnen. Schon allein aus diesem Grund muss man Gehst du Goethe! als gelungenes Buch bezeichnen.

Wer den Inhalt der Bücher zusammengefasst haben will, weil man ihn noch nicht kennt, geht am Besten erstmal auf YouTube und erfreut sich an den Videos von Michael Sommer, denn eine Nacherzählung leisten diese gegenüber dem Buch in einer besseren und reicheren Form. Wer allerdings Michael Sommer und seinen Humor in den Filmen lieb gewonnen hat und die Hingabe zu deutschen Klassikern auf neue Weise vertiefen möchte, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. Es sei denn, man ist 'ne Flitzpiepe!

Michael Sommer
Gehst du Goethe! - Speed-Dating mit deutschen Klassiker
S. Fischer 2018
160 Seiten
15,00 Euro