Das Zusammenspiel vom Leben und lügen

von Lisanne Dehnbostel (am 8. März 2019)


Nach dem Erfolg seines Bestsellers Vom Ende der Einsamkeit veröffentlicht Benedict Wells jetzt Die Wahrheit über das Lügen. Einen Band mit zehn fantasievollen Kurzgeschichten, deren Handlungen kaum unterschiedlicher sein könnten: es geht um Zeitreisen, Ehekrisen, Star Wars und vieles mehr. Im Kern jedoch behandelt Wells die Frage, inwieweit unser aller Leben auf einer Lüge beruht.  

Ein Familienvater wandert auf einen Berg. Als er zurück nach Hause kehrt, sind er und seine Familie plötzlich um Jahre gealtert. Fassungslos betrachtet er seine faltigen Hände. Ein Pizzabote hingegen fährt mit einem Fahrstuhl in die Vergangenheit.

In einer weiteren Geschichte wird eine junge Schriftstellerin von einer männlichen Muse geküsst. Dadurch erreicht sie fortan den, von ihr lang ersehnten, Erfolg, jedoch muss sie sich zwischen Berühmtheit und der Liebe zu ihrer Muse entscheiden. Verstörend ist die Erzählung über zwei junge Männer, die jahrelang in einem Raum mit einer Tischtennisplatte gefangen gehalten werden. Ihre Matches entscheiden über Leben und Tod.

Fans von Benedict Wells dürften sich freuen, dass Die Wahrheit über das Lügen zwei Kurzgeschichten beinhaltet, die sich auf Vom Ende der Einsamkeit beziehen. Eine davon ist, ohne Kenntnis des vorherigen Romans, leider nur schwer zu verstehen, die andere hingegen behandelt liebevoll eine Bibliothek, in der die alten Bücher sich nachts darüber streiten, welches von ihnen das Wertvollste ist.

Wie letztere sind manche der zehn Kurzgeschichten weniger tiefgründig und setzen stattdessen auf Humor. Gelungen lockern sie die ansonsten ernste Handlung auf. Die meisten Erzählungen sind dagegen sehr eindringlich, teils melancholisch, oft surreal und gerade dadurch intensiv. Die Leben der Figuren sind von Lügen durchzogen, die sie selbst nicht erkennen oder unbewusst verdrängen. Dadurch zerstören sie sich selbst. Die Wahrheit über das Lügen hält dem Leser zudem vor Augen, wie wertvoll Liebe und Zeit mit geliebten Personen ist. Diese Aussage ist simpel, wird von Wells aber in komplexe Geschehnisse verpackt, die zum Nachdenken anregen.

Bei allen Geschichten gelingt es ihm, auf wenigen Seiten den Leser tief ins Geschehen zu ziehen. Wells erzählt packend, lebendig, mit detaillierten Beschreibungen und prägnanten Beobachtungen, die zugleich ausreichend Raum für die eigene Fantasie lassen. Die zehn Kurgeschichten bleiben noch lange nach der Lektüre im Gedächtnis.

Benedict Wells
Die Wahrheit über das Lügen
Diogenes Verlag 2018
256 Seiten
22,00 €