Dickhäuter-Spieleabenteuer in der Savanne

von Jasmin Wieland (27. Juli 2019)



"Dein Rüssel ist zu viel kurz." "Du kannst leider nicht mitmachen." Traurig verkriecht sich der leiseste Elefant hinter einen Baum. Nicht mitspielen dürfen. Ein Gefühl, das jeder kennt und das sich total blöd anfühlt. Wer mag schon am Seitenrand stehen und den anderen dabei zusehen, wie sie Spaß haben?


Genauso geht es auch dem leisesten Elefanten, der nicht beim Rüsselknotenwettbewerb mitmachen darf. Katharina E. Volk und Antje Flad erzählen in ihrem deutsch-persischen, bilingualen Bilderbuch Der schlaue kleine Elefant. فیل کوچولوی باهوش für Kinder ab 4 Jahren eine Geschichte mit einer zunächst alltäglichen Situation, die jedoch eine überraschende Wendung nimmt - mit einem besonderen Happy-End für den kleinen und leisesten Elefanten. Denn wie heißt es so schön: Klein, aber oho…oder vielleicht töröö!

Volks und Flads Bilderbuch packt einen von Anfang an. Das hat mehrere Gründe: Zum einen ist da die herzergreifende Geschichte vom Außenseiter, der zum Helden wird, und zum anderen gibt es die Szenerie der Savanne, die von Antje Flad in äußerst warmen Farben mit Rot-Gelb-Stich umgesetzt ist. Außerdem ist ihr die weiche und liebevolle Darstellung der Tiere -mit ihren rundlichen Konturen und den Kulleraugen- erstklassig gelungen. Darüber hinaus ist es auch der menschliche, familiäre Zusammenhalt der bunten Elefantenherde, der die Herzen erobert. Denn da gibt es den schnellsten Elefanten, den lustigsten, den größten und eben den leisesten Elefanten.

Sprachlich ist die Geschichte sehr unterhaltsam geschrieben. Das liegt mitunter an der Entscheidung Volks, die wörtliche Rede mit aufzunehmen, was sehr lebendig und dynamisch wirkt, da so jeder Elefant mal zu Wort kommt und mitdiskutiert oder seinen Ideen freien Lauf lässt. Des Weiteren liegt es auch an der Wortvielfalt des Deutschen, gerade mit Hinblick auf die Verben. Verben, die stellenweise sehr präzise sind und zudem niedlich klingen, wie "wackeln" oder "aufrappeln". Besonders markant sind natürlich auch die Titel der Spiele: "Kokosnussweitwerfen" oder eben der berüchtigte "Rüsselknotenwettbewerb".

Bei der Übersetzung ins Persische werden solche Komposita parataktisch gelöst, sodass sich der Elefant statt "aufrappelt" hier eben "beeilt". Dennoch ist die Übersetzung keinesfalls minderwertig, sondern sehr gut gelungen! Grund dafür ist vor allem, dass die Sprache sehr einfach gehalten und gut verständlich ist, obwohl das Persische für seine oft komplizierte Syntax bekannt ist. Außerdem hat sich Salehpour für die Übersetzung etwas Fetziges einfallen lassen: die Einbindung des Dialekts! Und zu wem würde Dialekt besser passen als zum lustigen Elefanten? Und darum plappert der lustige Elefant seine Ideen immer im Dialekt aus. Eine super Entscheidung! Als Zusatz liegt dem Bilderbuch eine Hörbuch-CD bei.

Der schlaue kleine Elefant. فیل کوچولوی باهوش defiinitiv eine leichte Bilderbuchlektüre mit toller und kreativ-verspielter Geschichte, die äußerst liebevoll und humorvoll erzählt wird, und darüber hinaus mit warmen Farben und rührenden Illustrationen glänzt. Unbedingt empfehlenswert!

 

Katharina E. Volk
Der schlaue kleine Elefant. فیل کوچولوی باهوش 
Illustriert von Antje Flad
Übersetzt ins Persische von Mercede Salehpour
Edition bi:libri 2019
24 Seiten
17 Euro