Darkness comes across the land...

von Andrea Zillig (7. Oktober 2010)

Christoph Marzi greift mit seiner Geschichte Helena und die Ratten in den Schatten eine der typischen Ängste von Heranwachsenden auf. Seit Helena und ihre Familie umgezogen sind, hört sie ständig schaurige Geschichten über die in den Schatten lebenden Nagetiere. Alle Katzen der Stadt, der Hund der Windsors und sogar Kinder sind schon in der Finsternis verschwunden. „Sie haben den kleinen Timmie geschnappt, als er im Keller Kartoffeln holen sollte...“ Eines Nachts als auch ihr Stoffäffchen Chico versehentlich vom Fensterbrett fällt, schlägt Helena jede Warnung in den Wind und macht sich auf in die Dunkelheit, um ihren Freund zu retten.

Marzis phantasievolle Geschichte über das Überwinden von Ängsten wird von den farbintensiven Abbildungen von Monika Parciak begleitet. Die Bilder im Stile einer Comic-Illustration sowie das Experimentieren mit der Schriftsetzung hinterlassen beim Betrachter insgesamt einen sehr abwechslungsreichen und verspielten Eindruck. Das Buch wird mit Sicherheit nicht nur den kleinen Rezipienten große Freude machen, sondern hat ebenso Potential, auch Erwachsene von sich zu begeistern.

---

Helena und die Ratten in den Schatten
Christoph Marzi, Monika Parciak
Arena Verlag 2010
80 Seiten, 12,95 Euro