Angst existiert nur, wenn wir sie existieren lassen

Von Paula Heidenfelder (07. Oktober 2020)


Mit Dorn der Finsternis beginnt Ebru Adin den Auftakt ihrer neuen The Scars Chronicles-Serie. Irland, 1921: Aus fünf verschiedenen Perspektiven wird die Handlung rund um die Pirestale Akademie für Geisterkrieger erzählt. Die LeserInnen werden in eine Urban-Fantasy-Geschichte hineingezogen, in denen Geister zwischen Himmel und Hölle auf der Erde für Chaos und Unordnung sorgen. 

Nach einem kurzen Prolog, in dem die LeserInnen in die Geschichte von Himmel und Erde sowie deren Zusammenhang mit der Geisterwelt eingeführt werden, beginnen die 41 Kapitel, die in vier Teile untergliedert sind und von den fünf ProtagonistInnen erzählt werden. Aus der Ich-Perspektive tauchen die RezipientInnen durch Raven, Olivya, Hugo, Camila und Gideon in die Handlung ein, begleiten sie bei ihrem Schulalltag und auf gefährlichen Missionen. In der Pirestale Akademie werden die SchülerInnen in Kriegerheere unterteilt, welche mithilfe einer Vielzahl an fantastischen Fähigkeiten, Geister ins Licht und den Frieden führen oder Böses in die Hölle verbannen.

„Himmel und Hölle. Gut und Böse. Sie mögen zwar Gegensätze sein, doch sie sind verbunden und aufeinander angewiesen.“

Kleine Informationen weisen zwar auf das Jahr 1921 hin, jedoch werden keine umfassenden Elemente genannt, sodass der Zeit keine größere Rolle zugeschrieben wird. Ein offenes Ende ist zu erwarten, da es sich bei Dorn der Finsternis um den ersten Teil einer Reihe handelt, jedoch ist dieses sehr abrupt und offenbart keine Auflösung von Fragen, sodass nun auf den zweiten Band gewartet werden darf.
Die Sprache ist leicht verständlich, wodurch die Kapitel nur dahinfliegen. Leider wird der Lesefluss teilweise durch die abrupten Ich-Erzähler-Wechsel unterbrochen, wobei die LeserInnen aus dem Spannungsaufbau herausgerissen werden. Außerdem wirken manche Kapitel sehr gedrängt und sind nicht zu Ende erzählt, sodass die RezipientInnen vor noch mehr Fragen stehen.

Resümierend reißt einen das Buch aufgrund der konfliktreichen Charakterentwicklungen sowie düsteren Storyline mit und man kann sich auf die Entwicklungen und Enthüllungen der Folgebände freuen.



Dorn der Finsternis – The Scars Chronicles
Ebru Adin
480 Seiten
Piper Verlag 2020
16,00 €