Von Liebe, Freundschaft und dem Leben, wie es eben nun mal ist

Von Luisa Bader (10. März 2021)


Unter dem Pseudonym Atticus veröffentlicht ein junger Kalifornier seit Jahren Poesie über die Social-Media-Plattform Instagram. Dass das ankommt, zeigen über 1,5 Millionen Follower. Nach seiner ersten Lyriksammlung Love. Her. Wild. hat dtv jetzt auch die zweite auf Deutsch herausgebracht. Darin schreibt er über Magie und wo sie zu finden ist. Etwa in der Jugend, in der Liebe, in Abenteuern, in der Dunkelheit, in Worten, in Sternen – und in einer unbekannten Sie.

Atticus hat der Generation Instagram gezeigt, dass Lyrik nicht nur Goethe und Byron ist, nicht nur alt und langweilig, kompliziert und uneindeutig. Vielmehr sprechen seine Gedichte Klartext, philosophieren über das Leben, wie es eben nun mal ist, und lassen sich super zwischendurch lesen – nicht zuletzt aufgrund der Kürze und der leichten Verständlichkeit.

Die Gestaltung der Anthologie ist ansprechend. In der rosa Hardcover-Ausgabe mit Lesebändchen ziert maximal ein Gedicht, teilweise mit dem englischen Original, eine Seite. Das Layout ist minimalistisch und großzügig. Besonders schön sind die vielen Schwarz-Weiß-Fotografien, die Lust machen auf Sommer, Reisen, Freunde, und Freunde, die mehr sind als das.

Für wen?

Die Anthologie ist für alle Atticus-Fans, die die Instagram-Poesie gedruckt im Regal stehen haben wollen, für alle, die ein schön gestaltetes Geschenk für moderne, wahrscheinlich eher junge Lyrik-Leser suchen, oder einfach für einen selbst, wenn man Lust hat auf einfache, das reale Leben fokussierende Poesie über Liebe, Freundschaft und alles, was dazugehört.



Atticus
The truth about magic – Gedichte und Notizen
Aus dem Amerikanischen von Kilian Unger
dtv 2020
256 Seiten
16,00 €