Ungeahnte Hinterwelt

von Charlotte Häusler (14. Juni 2010)

Es ist ein voluminöser Wälzer der kuriose, interessante, altbekannte und neue Gerüchte und Geschichten rund um die Bücherwelt versammelt. Jahrelang trägt der deutsche Journalist und Buchautor Rainer Schmitz für sein Lexikon mehr oder weniger Wissenswertes zusammen, nachzulesen unter 1200 Stichwörtern. Eine beachtliche Vielfalt steckt da in dem Werk Was geschah mit Schillers Schädel? Alles was Sie über Literatur nicht wissen. Und auch nicht dingend wissen müssen, denn es handelt sich bei vielem um „schrecklich Unsinniges“.

Das Gehirn des österreichischen Dichters Nikolaus Lenau enttäuschte die Wissenschaft sehr - aufgrund seines niedrigen Gewichts. Das Gehirnvolumen Kants lag übrigens über dem Durchschnitt. Und Pipi Langstrumpf ist seit 2004 die Patin innovativer Führungskräfte, weil traumhaft stark, überaus einfallsreich und extrem neugierig. Zusammengefasst „kalkulierbar schöpferisch“. Aha…sehr interessant. Und was tragen Frauen beim dichten und schreiben? Ein Kritzel-Kleid. Die verrücktesten Wahrheiten sind da versammelt und im Mittelpunkt steht nicht das Werk, wie in vielen anderen Literaturlexika, sondern der Mensch, der Dichter, Schriftsteller, Autor. Doch auch spannende Geschichten sind dort zu finden. Ausführlich wird Kleists Geheimnis beschrieben und die Frage warum er im Herbst des Jahres 1800 nach Würzburg reiste. Briefe mit Andeutungen und Verheißungen sind überliefert, doch nichts Genaues. Ein Zentralmythos der Kleist-Forschung.

Bei den zum Teil sehr speziellen Schlagworten, wie Sondermüll und Kugelblitz, hilft dem Interessierten ein Personenregister von „Mitwirkenden und Zaungästen“ der Weltliteratur. Literaturangaben am Ende eines Artikels verweisen auf weiterführende wissenschaftliche und literarische Werke. Trotzdem eignet sich Schmitz‘ Lexikon weniger als Nachschlagewerk, vielmehr jedoch als ein ‚stöber-Werk‘ in der oftmals unbekannten Welt hinter der Literatur von Homer bis in die Gegenwart.

---

Was geschah mit Schillers Schädel? Alles was Sie über Literatur nicht wissen
Rainer Schmitz
Eichborn 2006
914 Seiten, 39,90 Euro