¡Que viva el norte!  - Auf und abseits des Jakobsweges

von Jasmin Wieland (18. Juni 2018)

 

 

Nordspanien klingt nach Jakobsweg? Exakt! Jedoch warten abseits der Jakobsmuschel weitere unzählige spannende Geschichten und wunderschöne Orte Spaniens darauf, entdeckt und erlebt zu werden. Thomas Schröder nimmt uns in seinem Reiseführer Nordspanien mit durch drei Sprachgebiete – baskisch, kastilisch, galizisch – und eine Landschaft, die geprägt ist von den Gebirgszügen der Pyrenäen, den Picos de Europa und der Sierra de Ancares, ehe sie am sagenumwobenen Kap Finisterre der endlosen Weite des Meeres Platz macht.

Genau wie bei allen anderen Michael Müller Ausgaben, ist der übersichtliche Aufbau ein großer Pluspunkt des Reiseführers. Dem Jakobsweg folgend, geht es von Ost nach West, von Navarra, über La Rioja und all die anderen autonomen Gemeinschaften Nordspaniens nach Galizien. Dabei besticht Nordspanien vor allem durch seine Ausführlichkeit und Detailgenauigkeit, was sich bereits im ersten Kapitel »Hintergründe und Infos« bemerkbar macht. Hier erfahren wir auf gut hundert Seiten reichlich Wissenswertes, etwa über Land und Leute, die Geschichte Spaniens und die kulinarischen Köstlichkeiten sowie ein Dossier zu allem Möglichen, wie der Siesta. Die einzelnen Kapitel zu den autonomen Gemeinschaften sind einheitlich aufgebaut und beginnen jeweils mit ein paar allgemeinen Worten zur Gemeinschaft und ihrer Geschichte, gefolgt von einer halbseitigen Landkarte, Infos zum öffentlichen Verkehr, regionalen Festen und der Küche, bevor die einzelnen Regionen bzw. Städte beschrieben werden. Bei größeren Städten ist stets ein kleiner Stadtplan vom Zentrum abgedruckt, was sehr kompakt und hilfreich ist. Außerdem finden sich auf zahlreichen Seiten kleine gelbe Kästchen mit wichtigen oder interessanten Zusatzinfos, etwa zu zum Thema passenden Vokabular, geschichtlichen Legenden oder Kulinarischem. So werden beispielsweise im Kapitel »La Rioja«, Spaniens Weinregion Nr. 1, die verschiedenen Klassifikationen der Weine aufgelistet. Wusstet ihr, dass man dabei zwischen »Joven«, jungem Wein, »Crianza«, ein einjährig im Fass sowie mehrere Monate in der Flasche gereiftem Wein, »Reserva«, drei Jahre gelagertem Wein und dem »Gran Reserva«, einem mindestens fünf Jahre gelagertem Wein unterscheidet? Na, wenn man dabei nicht Lust bekommt, einen solch edlen Tropfen in einer der zahlreichen Bodegas inmitten der spanischen Weinprärie zu verkosten!

Zwischendurch werden immer wieder kurze Kapitel zum Jakobsweg eingeschoben. Allerdings dienen diese keinesfalls zur Beschreibung des Weges und somit als Wanderführer, sondern legen in schnuckligen Dörfern und sehenswerten Städtchen ein Päuschen ein und beschäftigen sich mit Geschichte, Bauwerken und Co. Einen kleinen Wanderführer gibt es am Ende des Buches – eine nette Idee. Hier werden elf Touren, mal zu Fuß mal mit dem Rad, quer durch den Norden beschrieben, was einen prima Geschmack auf das Naturparadies an der Küste und im Inland macht. Auch grafisch fügt sich Nordspanien ins altbewährte Konzept der Michael Müller Reiseführer: ohne viel Schnickschnack sondern mit Übersichtlichkeit und Struktur – praktisch eben. So wird man auch nicht übersäht mit Fotografien. Es tummeln sich zwar einige Bilder auf den Seiten, wodurch man einen guten Eindruck von Land und Leuten bekommt, doch der Fokus liegt ganz klar auf dem Inhalt.

Nordspanien ist ein Allrounder. Wer speziell einen Reiseführer für den Jakobsweg sucht, wird hier nicht fündig. Doch wer mit dem Auto, Bus oder Bahn den Norden Spaniens erkundet und bereit ist, ein bisschen mehr Gewicht in den Rucksack einzupacken, wird definitiv belohnt. Es ist kein Reiseführer, in den man mal schnell einen Blick rein wirft, sondern einer, der gelesen werden will, da dessen Stärke im Detail liegt. Schön wäre als Ergänzung noch eine herausnehmbarer Land- und Straßenkarte gewesen, wie sie bei anderen Michael Müller Reiseführern bereits vorhanden ist, da Nordspanien eben gerade für Mit-dem-Auto-Reisende geeignet ist. Andererseits kann man solch eine Karte selbstverständlich auch vor Ort kaufen und so gleichmal das Glossar zur spanischen Sprache testen. In diesem Sinne: Buen viaje y bienvenido in einer der schönsten Regionen Spaniens – dem Norden.

Thomas Schröder
Nordspanien
Michael Müller 2017
600 Seiten
24,90 Euro