«Kultur braucht Raum!» – Alles nur Schall und Rauch? Nein!

Von Laura Ott (19. Juli 2015)

 

© Alexander Roßbach

Vom 9. bis 11. Juli 2015 organisierte das Wildwuchstheater  das SCHALL UND RAUCH. FESTIVAL FÜR THEATER, MUSIK UND KULTUR und bestätigte damit einmal mehr, dass Kultur zu Bamberg gehört.

Zum Jubiläum – das Wildwuchstheater feierte sein 5-jähriges Bestehen – fanden verschiedene regionale und überregionale Theatermacher, Musiker und Künstler ihren Weg auf die Bühne. Zwischen dampfenden Gulaschtellern und Ausstellungsstücken wie dem Fernseher mit dem schwarz-weiß-Film, der die ganze Zeit rauchende Münder zeigt, saßen wir im gemütlichen Hinterhof des Palais Schrottenberg in Sesseln und Liegestühlen und nippten an unseren Drinks. Pili Loop loopte währenddessen Songs aus aller Welt und sämtlichen Musikrichtungen, vom schnulzigen Liebeslied über ein geplärrtes Metal-Rockkompositum bis hin zum selbstkreierten Stück. Getanzt wurde wenig, obwohl ausdrücklich erwünscht, aber das war auch irgendwie das Schöne am Festival. Keine große Party, sondern vielmehr ein entspanntes Zusammensein, layed back mit Blick auf den Trubel der Bühne.